Vorteile

Hochwiderstandsfähiges Glas wird in einem chemischen Härtungsverfahren hergestellt, der die mechanische Belastbarkeit stark verbessert.

Gewichtsbewusst: Hochwiderstandsfähiges Glas ermöglicht die Verringerung des Glasdurchmessers und des Gewichts bei gleichbleibender Festigkeit.

Perfekte optische Qualität, keine Streifen oder Polarisationsfelder.

In allen Durchmessern verfügbar. Für Nutzfahrzeuge verwendet AGC normalerweise Glas von 0,7 mm bis 25 mm.

ID-Karte

Trends & Bedürfnisse

Sicht und Sicherheit

Design und Stil

Anwendungsgebiete

Anwendung

Technische Information

Hochwiderstandsfähiges Glas wird in einem chemischen Härtungsverfahren hergestellt. Das Glas wird in ein heißes Bad getaucht, welches Natrium-Ionen (Na) durch Kalium-Ionen (K) ersetzt, wodurch die Glasoberfläche unter Spannung gesetzt wird. Dadurch wird das Glas wesentlich haltbarer gegenüber Stößen und thermischer Belastung.

Hochwiderstandsfähiges Glas bleibt so flach wie am Tag der Fertigung und frei von Polarisationsfeldern, als ob es feingekühltes Glas wäre (anders als thermisch gehärtetes Glas).

Hochwiderstandsfähiges Glas bleibt nach einem Bruch teilweise durchsichtig, anders als thermisch gehärtetes Glas, welches in sehr kleine Stücke zerbricht, was eine akzeptable Sicht verhindert. Deswegen wird hochwiderstandsfähiges Glas laminiert, um als Sicherheitsglas verwendet werden zu können.

Bei ansonsten gleichen Eigenschaften kann hochwiderstandsfähiges Glas in dünneren Durchmessern verwendet werden, was Einsparungen sowohl bei Gewicht als auch Dicke ermöglicht.

Es wir typischerweise für Frontscheiben, leichte Seitenscheiben oder Innenverglasung verwendet.